Unsere Auffangstation

NABU - Naturschutzbund Deutschland

Zusammen mit dem NABU-Untereichsfeld betreibt unser Verein eine staatlich anerkannte Auffangstation für kranke, junge oder schwach gewordende, heimische Sing-, Greif-und Eulenvögel, mit dem Ziel der Wiederauswilderung.

Unsere Vereinsmitglieder verfügen über langjährige Erfahrung in der Wildvogelpflege und teilweise auch über eine falknerische Ausbildung, um neben Singvögeln auch Groß- und Greifvögel sachgerecht versorgen zu können.

Wenn Sie uns einen verletzen, jungen oder kranken Vogel vorbei bringen möchten, so kontaktieren Sie uns bitte vorher telefonisch.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir aus zeitlichen Gründen keine Wildvögel abholen können!
Wir pflegen unsere Schützlinge ehrenamtlich und in unserer Freizeit, was natürlich sehr viel Zeit und auch Geld für entsprechend qualitativ hochwertiges und v. a. geeignetes Futter in Anspruch nimmt. Deshalb freuen wir uns immer über eine kleine Spende.

Welchen Zweck erfüllt eine Auffangstation?

In unserer heutigen kulturgeprägten und -beeinflussten Landschaft befindet sich die Natur nicht mehr in ihrem natürlichen Gleichgewicht. Negative Einflüsse durch den Menschen wie intensive Landwirtschaft, stetig zunehmender Verkehr, Bebauung,naturferne Gärten, Nahrungsverlust durch Insektensterben, Lebensraum-und Brutplatzverlust usw. haben einen dramatischen Rückgang vieler Arten zur Folge. Aus diesem Grunde zählt das Überleben eines jeden Individuums, insbesondere von bedrohten Arten, für das Fortbestehen seiner Art.

Die Pflege und Aufzucht von Wildvögeln erfordert entsprechendes Fachwissen und artgerechtes Futter. Eine falsche Fütterung, z.B. mit Milchprodukten, Hackfleisch, Katzen-oder Hundefutter hat oft tödliche Folgen. Zudem haben unterschiedliche Arten, unterschiedliche Ansprüche an ihre Nahrung, um gesund aufwachsen zu können. Bei der erfolgreichen Jungvogelaufzucht spielen - neben einer artgerechten Ernährung - des Weitern auch Luftfeuchtigkeit, Temperatur, das Aufwachsen mit Artgenossen, Vitamin- und Mineralversorgung eine entscheidende Rolle. Ebenso kann eine tierärztliche Versorgung notwendig sein. Viele Verletzungen und Krankheiten sind oftmals nicht offensichtlich.

Vor der Auswilderung gewöhnen sich die Jungvögel in geeigneten Auswilderungsvolieren bzw. gitterlosen Flugräumen an die eigenständige Nahrungsaufnahme, bauen Flugmuskulatur auf und können so gut vorbereitet und gesund in die Natur entlassen werden.